luecker

Mobiles Arbeiten: die beste Lösung für Arbeitnehmer und -geber?

Die heutige Arbeitswelt hat sich durch das Internet radikal gegenüber früheren Zeiten verändert. Einfach nur die Stunden abzuspulen erscheint vielerorts nicht mehr zeitgemäß. Wo es wichtiger ist unverzüglich auf eine zu erwartende Email zu antworten, zählt Verfügbarkeit unter Umständen mehr als hohes Arbeitspensum. Das wissen auch viele Unternehmen und versuchen deshalb durch flexible Arbeitszeiten qualifizierte Fachkräfte anzuwerben. Doch was bedeutend dies genau, sowohl für Arbeitgeber, als auch Arbeitnehmer?

Was das mobile Arbeiten im Kern ausmacht, ist Flexibilität. Für Eltern etwa, die Familie und Beruf unter einen Hut bringen müssen, kann ein gewisser Freiraum bei Arbeitszeit und Arbeitsumfeld das Leben enorm erleichtern. Natürlich fordert dies viel Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein von den Arbeitnehmern, aber dies ist letztlich ja immer der Preis für mehr Freiheit.

Im Homeoffice gibt es keinen Arbeitgeber oder Vorgesetzten der einem über die Schulter schaut. Die erbrachte Arbeitsleistung wird also vorwiegend am Ergebnis der Arbeit gemessen. Allerdings gibt es natürlich auch die Möglichkeit, die Arbeitsstunden durch Einloggen auf einem Arbeits-Account zumindest rechnerisch zu erfassen.

Um diesbezüglich genug Datenschutz gewährleisten zu können, sollte der mobile Arbeitsplatz deshalb auch vor Dritten gesichert werden und nur für das Arbeiten für den Arbeitgeber genutzt werden.

Bei Arbeitsverträgen mit Homeoffice-Nutzung wird häufig ein Datenschutzbeauftragter eingesetzt, der vertraglich einen Zugang zum Arbeitsplatz erhält. Arbeitnehmer sollten durch Schulungen zum Thema IT-Sicherheit darüber aufgeklärt werden, was dies alles für sie bedeutet.

Des Weiteren müssen auch im Homeoffice die Bildschirmverordnung, das Arbeitszeit-und Arbeitsschutzgesetz eingehalten werden. Auch der Betriebsrat, falls vorhanden, muss bei einer Absprache bezüglich Homeoffice hinzugezogen werden.

Rechtsanwalt Dr. Maubach steht nach telefonischer Kontaktaufnahme für eine Erstberatung als kompetenter Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Arbeitsrecht Aachen

Wenn Menschen miteinander arbeiten, kommt es bisweilen zu Auseinandersetzungen, die des rechtlichen Beistands bedürfen. Nicht immer geht es gleich um ein gerichtliches Verfahren.

Mehr Informationen zum Arbeitsrecht.

Architektenrecht

Rechtsanwalt Architektenrecht Aachen

Architektenrecht – gut geplant ist halb gebaut
Gerade im Baurecht kommen vielfältige rechtliche Regelungen aus den Gebieten des Zivilrechts sowie des öffentlichen Rechts zum Einsatz.

Mehr Informationen zum Architektenrecht.

Baurecht

Rechtsanwalt Baurecht Aachen

Der Hausbau oder Kauf eines schlüsselfertigen Objekts gehört für die meisten Menschen nicht nur zu den größten finanziellen Herausforderungen, sondern bringt diese mitunter auch an die Grenzen der Belastbarkeit

Mehr Informationen zum Baurecht.

Erbrecht

Fachanwalt Erbrecht Aachen

Nach der ersten Trauer über den Verlust eines Angehörigen oder einer nahestehenden Person folgt leider sehr häufig die Auseinandersetzung der Hinterbliebenen über das Erbe.

Mehr Informationen zum Erbrecht.

Familienrecht

Fachanwalt Familienrecht Aachen

Familienrechtliche Streitigkeiten sind häufig nicht nur rechtlich kompliziert, sondern sind zudem oft mit hohen emotionalen Auseinandersetzungen verbunden.

Mehr Informationen zum Familienrecht.

Versicherungsrecht

Fachanwalt Versicherungsrecht Aachen

Jeder verfügt über Versicherungsverträge und geht zunächst davon aus, im Ernstfall auch schnell und unbürokratisch die Leistungen zu erhalten, für die er regelmäßig Prämien gezahlt hat.

Mehr Informationen zum Versicherungsrecht.

Terminvereinbarung

 

telefon21

Rechtsanwälte

Kurt Lücker
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für Erbrecht

Dr.jur. Norbert Maubach
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Helma Kielmann
Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht

Dieter Bischoff (bis 2015)